Über uns

Der TEDDY AWARD

wird seit 31 Jahren im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin verliehen. Er  ist der älteste und bedeutendste queere Filmpreis der Welt, der Filmen und Personen zugutekommt, die Themen zur gesellschaftlichen Vielfalt kommunizieren und somit einen Beitrag für mehr Toleranz, Akzeptanz, Solidarität und Gleichstellung in der Gesellschaft leisten.

Der TEDDY AWARD verfügt über eine hohe Reputation und Glaubwürdigkeit und ist im Laufe seiner Geschichte zu einer eingeführten internationalen Plattform für die Kommunikation und Diskussion zum Thema Diversity in den Gesellschaften und Kulturen der Welt geworden.

DIE PREISE

Filme aus allen Sektionen der Internationalen Filmfestspiele Berlin – die meisten davon Welturaufführungen und internationale Premieren – konkurrieren  jedes Jahr um die TEDDY AWARDS. Der TEDDY AWARD wird in den Kategorien bester Spielfilm, bester  Dokumentar/ Essayfilm und bester Kurzfilm sowie als Special-TEDDY AWARD für die künstlerische Lebensleistung an herausragende Persönlichkeiten vergeben.

Die Preisträger*innen

Die Reihe der bisherigen TEDDY AWARD Preisträger*innen reicht von den Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton und Pedro Almodóvar und Emmy-Preisträgerin Lisa Cholodenko über internationale Leinwandstars wie Helmut Berger, Udo Kier, Joe Dallesandro, James Franco und John Hurt bis zu international renommierten Regisseuren wie Gus Van Sant, Ulrike Ottinger, Małgorzata Szumowska, Todd Haynes und Werner Schroeter.

DIE PREISVERLEIHUNG

Auf der festlichen Preisverleihung mit rund 1300 Gästen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik werden die TEDDY AWARDs verliehen. Die TEDDY AWARD Preisverleihung ist eine der größten Publikumsveranstaltungen im Rahmen der Berlinale und ein glamouröser Höhepunkt im kulturellen Kalender Berlins, nicht zuletzt auch wegen der aufregendsten Party der Berlinale, die traditionell im Anschluss an die Preisverleihung stattfindet.

HOTSPOT DER QUEEREN MEDIENWELT

Der TEDDY AWARD ist die Leitveranstaltung für die queeren Filmfestivals der Welt. Mehr als 120 Festivalverantwortliche aus allen Teilen der Welt treffen sich alljährlich im Rahmen der Berlinale zum „Programmers Meeting“, dem größten Meeting queerer FilmfestivalmacherInnen weltweit. In der Spanne zwischen kulturellem und politischem Auftrag verließ der TEDDY AWARD 2016 erstmals den bisherigen Rahmen und öffnet das Meeting für queere ProduzentInnen, AutorInnen und RegisseurInnen um die Vernetzung untereinander zu forcieren und die Entwicklung des queeren Films auf breiter Basis zu diskutieren. Mit erwarteten mehr als 200 queeren Medienschaffenden von allen fünf Kontinenten wurde aus dem Programmers Meeting der QUEER ACADEMY FILM SUMMIT | BERLIN, das weltweit größte Meeting der queeren Film- und Medienbranche.

 

Förderverein TEDDY e. V.

Der TEDDY AWARD finanziert sich ausschließlich aus Beiträgen der Fördermitglieder und Mäzene des gemeinnützigen Förderverein Teddy e.V., durch das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer sowie durch Spenden von Partnern, Unterstützern und Sponsoren.

 

teddyaward_logo_klassisch_300dpi

2 Gedanken zu „Über uns“

  1. Ich hätte Lust euch am 13. Februar 2015 vor Ort zu unterstützen. …an wen wende ich mich denn mit dem Anliegen am besten?

    1. Hi Aline, ich habe deine Mail weitergeleitet, du müsstest bald eine Antwort bekommen. Wenn du am Montag immer noch nichts von uns gehört hast kannst du dich gerne bei volunteers [at] teddyaward [dot] tv melden

Hinterlasse einen Kommentar zu Esther Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>