Schlagwort-Archive: Viens je t’emmène

DIE TEDDY AWARDS 2022: LIVE AUS DER VOLKSBÜHNE

Heute ist der große Tag: die TEDDY AWARDS werden in der Volksbühne Berlin verliehen und Ihr könnt die Veranstaltung live streamen.

Wir freuen uns schon wahnsinnig auf heute Abend, und auch wenn wir die TEDDIES ohne Publikum verleihen müssen, haben wir ein ganz wunderbares Programm für Euch zusammengestellt. Trotz aller Einschränkungen sind wir glücklich, dass wir mit dem TEDDY ein Zeichen setzen können, dass auch ein Virus uns nicht davon abhalten kann, queeres Leben und queere Kreativität und Solidarität zu feiern.

Live performen werden GEORGETTE DEE sowie RASHA NAHAS. Durch den Abend geleitet erstmals der großartige BRIX SCHAUMBURG und außerdem haben wir mit MICHAEL STÜTZ den Leiter der Sektion Panorama zu Gast, der mit ZSOMBOR BOBÁK plaudern wird. Last but not least ist unsere TEDDY-JURY dabei und verleiht die Statuen an die vier glückliche Gewinner:innen.

Also öffnet den Schampus und schaltet ein 🥳!

RERUNS:

Alis
18.02. / 18:00 Titania Palast

Ask, Mark ve Ölüm (Love, Deutschmarks and Death)
18.02. / 14:00 Cubix 9

Berdreymi (Beautiful Beings)
18.02. / 11:00 Cubix 9

Brainwashed: Sex-Camera-Power
18.02. / 20:00 CinemaxX 3

Concerned Citizen
18.02. / 17:30 CinemaxX 4

Dreaming Walls
18.02. / 17:00 CinemaxX 3

Fogaréu
18.02. / 21:00 Titania Palast

If from Every Tongue It Drips
18.02. / 11:00 Kino Arsenal 1

Jail Bird in a Peacock Chair
18.02. / 17:00 Werkstattkino@silent green

Ladies Only
18.02. / 14:00 International
18.02. / 21:00 CinemaxX 1
18.02. / 21:00 CinemaxX 2

A Love Song
18.02. / 15:00 Zoo Palast 2

Nel mio nome
Into My Name
18.02. / 20:30 CinemaxX 4

Nelly & Nadine
18.02. / 11:30 CinemaxX 4

Peter von Kant
18.02. / 21:00 Berlinale Palast

Terminal Norte
North Terminal
18.02. / 11:00 Cubix 5
18.02. / 11:00 Cubix 6

Tytöt tytöt tytöt
Girl Picture
18.02. / 12:30 Filmtheater am Friedrichshain

Viens je t’emmène
Nobody’s Hero
18.02. / 12:00 Zoo Palast 2

TEDDY TODAY: 17. Februar 2022

Ab heute finden die Publikumstage der Berlinale statt – anstatt, wie üblich, nicht nur am letzten Sonntag der Festspiele, sondern über ganze vier Tage. 🎞

Zeit genug, um all die Filme anzuschauen, in die Ihr es bis jetzt noch nicht geschafft habt. Alle Zeiten und Kinos findet Ihr wie immer unten.

Und nicht vergessen: morgen ab 21 Uhr könnt Ihr die Verleihung der 36. TEDDY AWARDS live streamen. Hier findet Ihr unser großartiges Lineup.

RERUNS:

Alis
17.02. / 15:30 Filmtheater am Friedrichshain

Bashtaalak sa’at (Shall I Compare You to a Summer’s Day?)
17.02. / 21:00 Cubix 7

Berdreymi (Beautiful Beings)
17.02. / 19:00 Zoo Palast 1

Calcinculo (Swing Ride)
17.02. / 17:00 CinemaxX 3

Concerned Citizen
17.02. / 21:00 Zoo Palast 2

Diva
17.02. / 14:00 Werkstattkino@silent green

Dreaming Walls
17.02. / 20:30 CinemaxX 4

Home When You Return
17.02. / 14:00 Werkstattkino@silent green

Jet Lag
17.02. / 15:00 Delphi Filmpalast

Ladies Only
17.02. / 18:00 CinemaxX 1
17.02. / 18:00 CinemaxX 2

Lay Me by the Shore
17.02. / 20:00 Cubix 8

A Love Song
17.02. / 21:00 Titania Palast

Mars Exalté (Exalted Mars)
17.02. / 15:30 Titania Palast

Nel mio nome (Into My Name)
17.02. / 14:00 CinemaxX 3

Nelly & Nadine
17.02. / 20:00 Cubix 9

The Rising
17.02. / 18:00 Zoo Palast 2

Soum
17.02. / 19:00 CinemaxX 9

Starfuckers
17.02. / 19:00 CinemaxX 9

Três tigres tristes (Three Tidy Tigers Tied a Tie Tighter)
17.02. / 17:00 Kino Arsenal 1

Le variabili dipendenti (The Dependent Variables)
17.02. / 11:00 Urania

Viens je t’emmène (Nobody’s Hero)
17.02. / 22:00 Zoo Palast 1

TEDDY TODAY: Donnerstag, 10. Februar


Seit vielen Jahren ist es Tradition, Euch jeden Tag einen Blogpost vorzustellen – damit verpasst Ihr keinen der LGBTQIA+-Filme, der bei der 72. Berlinale Premiere feiert!

Ab heute findet Ihr hier alle Informationen zu unseren TEDDY-Filmen – mit den Kinos, in denen der Film läuft inklusive Datum und Uhrzeit.

Folgt uns auch auf Instagram, Facebook und Twitter und verpasst keines unserer Events!

Premieren

VIENS JE T’EMMÈNE (Nobody’s Hero)

Regie: Alain Guiraudie, France, 2022, 100′

Film still Nobody’s Hero, © CG Cinema

Die Nachricht von einem Terroranschlag im französischen Clermont-Ferrand überrascht Isadora und Médéric im Bett. Médéric, ein sympathischer, unauffälliger Mittdreißiger, hat sich Hals über Kopf in die ältere, verheiratete Sexarbeiterin Isadora verliebt. Doch jetzt endet ihr Liebesspiel im Hotel de France jäh. Die Stadt ist in Aufruhr. Sélim, ein junger arabischstämmiger Obdachloser, bekommt von Médéric Geld und Unterschlupf. Doch dann überkommt ihn der Verdacht, dass Sélim an dem Anschlag beteiligt gewesen sein könnte. Er ruft die Polizei. Isodoras Ehemann ist inzwischen auch aufgekreuzt und beginnt eifersüchtig zu werden. Das muntere, zuweilen turbulente Personenkarussell, das sich Regisseur Alain Guiraudie ausgedacht hat, beginnt sich zu drehen.

Zwischen Ernsthaftigkeit und satirischem Witz geht es um unmögliche Liebe, gesellschaftliche Paranoia und nachbarschaftliche Solidarität. Wunderbar beiläufig werden auch Themen wie Körperbilder, Alter, Religion und sexuelle Orientierungen verhandelt. Je mehr Akteure ins Spiel kommen, desto unvorhersehbarer und überraschender wird die Handlung, die den ungewöhnlichen Figuren immer mit viel Liebe begegnet und zuweilen auch absurde Töne anschlägt.

SCREENING TIMES:

10.02. / 21:00 CinemaxX 7

10.02. / 21:15 CinemaxX 6

10.02. / 21:30 CinemaxX 8

10.02. / 21:30 CinemaxX 9

PETER VON KANT

Regie: François Ozon, France, 2021, 90′

ilm still Peter von Kant, © C. Bethuel / FOZ

Der erfolgreiche Filmregisseur Peter von Kant lebt mit seinem Assistenten Karl zusammen, den er jedoch fortwährend misshandelt und demütigt. Über Sidonie, eine hochangesehene Schauspielerin, die viele Jahre lang seine Muse war, lernt Peter Amir kennen und verliebt sich auf der Stelle in den jungen Mann aus bescheidenen Verhältnissen. Er bietet Amir an, die Wohnung mit ihm zu teilen, und will ihm zum Durchbruch beim Film verhelfen. Der Plan geht auf, aber sobald er berühmt wird, trennt sich Amir von Peter und überlässt diesen seinen eigenen Dämonen. Ozons kühne Adaption von Rainer Werner Fassbinders Die bitteren Tränen der Petra von Kant ist ein Fest für Ästheten und Freunde des satirischen Humors. Der beeindruckende Cast macht den schonungslosen Kommentar auf Berühmtheit und deren Schwächen zu einem Genuss: von Denis Menochet, dessen Darstellung des gequälten Künstlers eine physische Meisterleistung ist, einer furchtlosen Isabelle Adjani, die bereitwillig ihr eigenes Filmstarimage auf die Schippe nimmt, dem zurückhaltenden, aber strahlenden Stefan Crepon als untröstlichem Assistenten, über das junge Talent Khalil Gharbia als grausamem Amir bis zu Hanna Schygulla in einem bewegenden Auftritt, der der Vorlage ehrfürchtig und aufrichtig Tribut zollt.

SCREENING TIMES:

10.02. / 11:30 CinemaxX 2 (PRESS SCREENING)

10.02. / 11:30 CinemaxX 3 (PRESS SCREENING)

10.02. / 11:30 CinemaxX 4 (PRESS SCREENING)

10.02. / 11:30 CinemaxX 5 (PRESS SCREENING)

10.02. / 11:30 CinemaxX 6 (PRESS SCREENING)

10.02. / 11:30 CinemaxX 7 (PRESS SCREENING)

10.02. / 11:30 CinemaxX 8 (PRESS SCREENING)

10.02. / 11:30 CinemaxX 9 (PRESS SCREENING)

10.02. / 19:30 Berlinale Palast

10.02. / 20:30 Friedrichstadt-Palast