Schlagwort-Archiv: 33. TEDDY AWARD

Die TEDDY Preisträger*innen 2019

And the winner is…
Die TEDDY AWARD Gewinnerfilme 2019 stehen fest!

Best Feature Film

Breve historia del planeta verde (Brief Story from the Green Planet) by Santiago Loza

Begründung der Jury:
Der TEDDY AWARD 2019 für den besten Spielfilm geht an einen Film, der über Genregrenzen hinausgeht. Im Mittelpunkt stehen Freundschaften, Loyalität und Akzeptanz, die so viele von uns in unseren Gemeinden finden. Es ist eine charmante und erfrischende Geschichte einer Gruppe von Außenseitern und ist mit dem Gefühl und der Wärme durchdrungen, die uns durch Zeiten der inneren Spaltung und des äußeren Drucks führen wird und die heute so dringend benötigt wird.
Der TEDDY-Preisträger 2019 für den besten Spielfilm ist A BRIEF STORY FROM THE GREEN PLANET / BREVE HISTORIA DEL PLANETA VERDE von Santiago Loca.

Best Documentary Film

Lemebel by Joanna Reposi Garibaldi

Begründung der Jury:
Dieser Film erweckt einen Künstler zum Leben, der die repressive Diktatur überlebte und sich ihr widersetzte und für die Rechte sprach, nicht nur queere, sondern alle Minderheiten, die in seinem Land angegriffen und zum Schweigen gebracht wurden. Es unterstreicht die Bedeutung des Widerstands in dieser Zeit, in der wir sehen, wie Stimmen auf der ganzen Welt gedämpft werden. Dieser Film ist außerdem kreativ in der Verwendung des Archivmaterials und der unmittelbaren Nähe des Regisseurs, um eine intime Darstellung einer Person zu erreichen, die die Welt anerkennen muss.

Best Short Film

Entropia by Flóra Anna Buda

Begründung der Jury:
Surreal, hypnotisch und frisch; dies ist ein lustiger Kurzfilm, der sich mit Sexualität und seltsamen Beziehungen beschäftigt. Dieser Film ist Teil eines neuen Trends, der von Science Fiction und traditioneller ungarischer Animation getragen wird. Der Gewinner des Teddy-Kurzfilmpreises ist ENTROPIA.

TEDDY Jury Award

A Dog Barking at the Moon by Xiang Zi

Begründung der Jury:
Wir freuen uns, den Sonderpreis der Jury an einen Film zu vergeben, in dem Form und Inhalt auf vielen Ebenen eine komplexe und zeitgemäße Familiengeschichte erzählen. Wir waren beeindruckt von den Aufführungen, dem sicheren, aber neugierigen Drehbuch, der selbstbewussten, nichtlinearen Beziehung von Vergangenheit und Gegenwart und der sorgfältigen Mischung von Psychologie und Politik.
Ein Film der unter intensiver politischer Prüfung und mit dem kreativen Verstand zur Vermeidung von Zensur geschaffen wurde. Der Gewinner des Jury Preises 2019 ist A DOG BARKING AT THE MOON.

TEDDY Readers‘ Award Powered by Queer.de

Breve historia del planeta verde (Brief Story from the Green Planet) by Santiago Loza

Begründung der Jury:
BREVE HISTORIA DEL PLANETA VERDE ist junges, erfrischendes, kreatives Kino fernab von Genre- und Erzählkonventionen. Der Film verhandelt mit einer angenehmen Portion Humor Themen wie queere Freundschaft, Solidarität und Akzeptanz. Queerness wird völlig selbstverständlich gezeigt, statt – wie sonst immer noch sehr häufig – problematisiert zu werden. Das Alien als vielschichtiges und äußerst queeres Wesen hat eine große Symbolkraft weit über die ersten Lacher hinaus. „Ich weiß, dass sie existieren, aber ich habe noch nie eines gesehen“, sagt eine Person zum Beispiel über das Alien – ein Satz, der sonst eher über queere Menschen gesagt wird. Damit ist BREVE HISTORIA DEL PLANETA VERDE ein queerer Film von großer Bedeutung nicht nur für die Community, sondern für die gesamte Gesellschaft. Wir wollen mehr solche Filme sehen!

Special TEDDY Award

Der Special TEDDY Award geht dieses Jahr an Falk Richter.

Die queer.de Readers Jury

In diesem Jahr ist queer.de erstmals Medienpartner des TEDDY AWARD und vergibt den Preis der queeren Leser*innen. Bei der Auswahl der Jury für den TEDDY Readers‘ Award 2019 legten wir besonderen Wert darauf, dass sie genauso vielfältig ist wie unsere Community. Das fünfköpfige Team setzt sich aus Amanda Halbrock, Oliver Maus, Katayun Pirdawari, Gerlinde Kenkel und Fabian Schäfer (von l. nach r.) zusammen.

Amanda Halbrock aus Berlin ist mit 21 Jahren das jüngste Jurymitglied. Die non-binary queere Person, die neuerdings auch als Dragking unterwegs ist, freut sich auf die Aufgabe und wünscht sich, die Vielfalt der Community auch auf der Leinwand widergespiegelt zu sehen.

Oliver Maus kommt aus Wien zu den Filmfestspielen nach Berlin. Der 25-jährige Student der Medienwissenschaften will u.a. einen analytischen Blick auf queeres Kino, mit dem er sich seit Jahren begeistert auseinandersetzt, in die Jury einbringen.

Katayun Pirdawari war in den vergangenen Jahren schon in mehreren Jurys zum TEDDY Readers‘ Award. Für die 56-jährige Lesbe aus Berlin ist die Berlinale ein Fest der Kulturen und eine Weltreise. Mit ihrer Wahl möchte sie die Herzen der Menschen berühren.

Gerlinde Kenkel, kommt ebenfalls aus der Hauptstadt. Die 63 Jahre alte, lesbische trans Frau freut sich besonders auf den Austausch mit anderen Filmfans, ohne sich dabei zu verbiegen. Sie hofft auf Filme mit Inhalt, die überraschen.

Fabian Schäfer ist freier Journalist und studiert seit dem Wintersemester in Sofia. Der 24-jährige thematisiert am liebsten alles, was den heteronormativen Rahmen sprengt und möchte queere Menschen authentisch und in all ihrer Vielfalt in den Medien präsentieren.

33. TEDDY AWARD Ceremony & After Show Tickets

Die Preisverleihung und die rauschende TEDDY After Show & Backstage PARTY findet dieses Jahr am 15.02. in der Volksbühne Berlin statt.

Karten für die 33. TEDDY AWARD Preisverleihung und die After Show PARTY sind erhältlich im Webshop der Volksbühne oder telefonisch über die Ticket-Hotline 030-240 65-777. Ohne Vorverkaufsgebühr gibt es die Karten auch im Prinz Eisenherz Buchladen.

Für diejenigen, die den Förderverein Teddy e.V. besonders unterstützen wollen, bieten wir das Premium Förderticket an. Mit dem Kauf eines Premium Fördertickets seid ihr Ehrengast in der besten Sitzplatzkategorie zwischen Künstlern, Filmemachern und Prominenten. Darüber hinaus werdet ihr zum exklusiven Vorempfang von 19.00 – 20.00 Uhr eingeladen.
Für alle Gäste, die kein Ticket für die Preisverleihung mehr erwerben konnten, bieten wir dieses Jahr unser Screening Lounge Ticket an. Die Übertragung der Preisverleihung kann damit bequem vom Roten Salon aus mitverfolgt werden. Freier Eintritt zur anschließenden After Show Party ist im Preis mitinbegriffen. 

FREITAG 15.02.2019
21:00 TEDDY AWARD Ceremony, in der Volksbühne Berlin
23:00 TEDDY 33 After Show PARTY

Ceremony

hosted by Jack Woodhead
mit:
Säye Skye
Sam Vance-Law
Hugo Duquette
Mona & Laura
Markus Pabst
Falk Richter
Shermin Langhoff

After Show Party

Ab 24:00 Uhr startet die legendäre TEDDY After Show PARTY auf 3 Dancefloors mit 6 DJs:
VINYL LOUNGE | Das blaue Wunder, an den Reglern Magnus & Norbert |
ROTER SALON | S Ruston & Friends | VJ Alkis |
GRÜNER SALON | SÄYE SKYE | Yrzck | aMinus |

KARTENPREISE UND KATEGORIEN
Förderticket Kat. A inkl. Empfang: 150,- EUR
Sitzplatz Kat. A: 75,- EUR
Sitzplatz Kat. B: 49,- EUR
Sitzplatz Kat. C: 29,- EUR
Screening Lounge: 19,- EUR
Party: 12,- EUR

TICKET HOTLINE & INFO Tel.: +49-(0)30-240 65 777

Der TEDDY AWARD ist eine Non-Profit Veranstaltung und finanziert sich ausschließlich aus Beiträgen der Fördermitglieder und Mäzene des Teddy e.V., durch Spenden von Unterstützern, das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer sowie durch Sponsoren und die Einnahmen aus der Veranstaltung.