Praia_do_futuro_1_72dpi

11. Tag: Nach dem TEDDY ist vor dem TEDDY

Und nun ist das Ende nah, der letzte Vorhang ist gefallen. Meine Freunde, ich sage es deutlich, wir hatten eine tolle Zeit zusammen, wir besuchten jedes Kino. Doch wichtiger als dies ist, wir sind uns treu geblieben. Non, nous ne regrettons rien. Und wir hoffen, euch geht es genauso. Auch wenn die Lichter in den Kinosälen nun wieder erlöschen, die Stars die Stadt verlassen und der Sommer mit seinen weißen Nächten nicht mehr fern ist, hoffen wir, dass ihr den TEDDY nicht vergesst.

image

Schaut ab und an auf unseren Internetseiten vorbei, denn es wird hier im laufenden Jahr immer wieder interessante Nachrichten und Neuigkeiten geben.
Für all diejenigen, die noch ein letztes Mal den Zauber des Bären, der Berlinale spüren möchten, gibt heute natürlich auch noch fantastische Filme, berauschende Bilder und erheiternde Erzählungen.
Außerdem solltet ihr nicht verpassen, euch die diesjährigen TEDDY Gewinner am BLA im Mongay anzuschauen!
Nach all den Partys und glamourösen Festen TEDDY geht nun zurück in seinen Winterschlaf und träumt von all dem, was er in den vergangenen 10 Tagen erlebt hat – und freut sich schon auf das nächste Mal!

image

Sebastian und Euer TEDDY-Team


PRAIA DO FUTURO
(Praia Do Futuro)

Praia_do_futuro_1Das Wasser ist das Element des Rettungsschwimmers Donato und das Meer sein Zuhause. Als zwei Männer in eine Strömung geraten, kann er den deutschen Touristen Konrad retten, doch dessen Freund holt die See. Retter und Überlebender kommen sich schnell näher Praia_do_futuro_7und Donato folgt Konrad nach Berlin, in eine Stadt, die nicht am Meer liegt, in der man sich jedoch neu erfinden kann. Jahre später wird Donato mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Wütend steht sein jüngerer Bruder Ayrton vor der Tür und will wissen, warum Donato ihn verlassen hat.
In seinem neuen Spielfilm folgt der in Berlin lebende brasilianische Regisseur Karim Aïnouz erneut Liebes- und Identitätssuchern, die alles riskieren, um zu sich selbst zu finden.

Berlinale Palast, 12.30 Uhr


FERIADO
(Holiday)

Feriado_4

1999 kollabierte nach einemA001_C018_08132U Korruptionsskandal das ecuadorianische Bankensystem. Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse begleitet der Film den Ferienaufenthalt des 16-jährigen Juan Pablo bei der Familie seines reichen Onkels. Nachts beobachtet er, wie Helfer seines OnA001_C018_08132Ukels brutal einen Mann misshandeln, der sich an ihren Autos zu schaffen gemacht hat. Nachdem Juan Pablo einem Begleiter des Opfers zur Flucht verhilft, verbindet die beiden bald nicht nur diese gemeinsame Erfahrung. Juan Pablo findet den Mut, seinen Gefühlen für den attraktiven Juano A001_C018_08132Unachzugehen, ohne zu wissen, ob sie erwidert werden. Es sind Wochen, in denen nicht nur sein Land unruhige Zeiten erlebt. Auch bei Juan Pablo selbst gerät vieles ins Wanken.

Cubix 8, 15.30 Uhr


TITS
(Tits)

Tits_1

Mit einem straff gezogenen Ledergürtel hofft der 13-jährige Sam das Wachstum seiner Brüste zu kaschieren. In der autoritären Jungenschule, die er besucht, macht der schmächtige Teenager wegen einer hormonell bedingten Anomalie eine harte Zeit durch. Verzweifelt versucht er, sich vorm Schwimmunterricht zu drücken. Als er im Anschluss einen rosa BH an seinem Kleiderhaken vorfindet, sieht er seine größten Befürchtungen bestätigt. Sam findet jedoch den Mut, einem der Anführer die Stirn zu bieten und sich nicht erpressen zu lassen. Den Ängsten seiner Hauptfigur begegnet der Film mit viel Verständnis, Charme und auch hintergründigem Humor.

Tits_7

Kino International, 17.00 Uhr


MARIO WIRZ
(Mario Wirz)

Mario_Wirz_1

Der an Krebs erkrankte Dichter Mario Wirz spricht bei einem Spaziergang mit seinem Freund Rosa von Praunheim eineinhalb Monate vor seinem Tod freimütig über die letzten Dinge, die Kraft der Liebe und die Kraft des positiven Denkens: „Lass uns leben!“

Kino International, 17.00 Uhr


MONDIAL 2010
(Mondial 2010)

MONDIAL 2010 verhandelt institutionelle Grenzen im heutigen Mittleren Osten. Video wird hier als Mittel eingesetzt, mit dem Grenzen überwunden werden können, die Menschen gegen ihren Willen aufgezwungen wurden. Es ist ein Reisefilm in einer Anordnung, die keine Reisen erlaubt, in dem zwei Liebende auftreten, an einem Ort, an dem Homosexualität als schwere Straftat geahndet wird. Der Film normalisiert das Unormale und schafft dadurch sein eigenes Möglichkeitsuniversum. Er wendet sich von der üblichen passiven Darstellung des Israel-Palästina-Konflikts ab, in der Opfer/Täter stets im Vordergrund der produzierten Bilderwelt stehen. Dieses Video lässt den Konflikt nicht das Bild bestimmen.

Mondial_2010

Kino International, 17.00 Uhr


AS ROSAS BRANCAS
(The White Roses)

Eine Gruppe tanzt auf einem Sportplatz zur Musik von Supertramp. Die Geschwister tragen Blumen an das Grab im tiefen Schnee, Blumenkränze im Haar. Der Vater dirigiert die Geschwister. Sie umarmen sich. Die Erinnerung hält Einzug über Bilder, die im Amulett des Bruders, Gabriel, geborgen sind. Die Mutter ist tot – wie die Leere füllen, die sie hinterlässt? Jedes einzelne Familienmitglied sucht seinen Weg. Muss seinen Weg neu bestimmen. Es sind ruhige Bilder und Gesten, die durch diesen Film führen. Mystische Bilder und Gedanken, die immer auch auf das Konkrete im Hier und Jetzt treffen. Wirklich wichtig ist nur, wie es weitergeht, mit der Mutter im Herzen.

as_rosas_brancas_1 as_rosas_brancas_7

Kino International, 17.00 Uhr


DER KREIS
(The Circle)

Der_Kreis_1Das Anfang der Vierzigerjahre gegründete Netzwerk um die Zeitschrift DER KREIS überlebte als einzige Schwulenorganisation die Herrschaft des Naziregimes und blühte in der Nachkriegszeit zu einem international beachteten Underground-Club auf. Legendäre Maskenbälle in Zürich boten Der_Kreis_2800 Besuchern aus ganz Europa einen sicheren Freiraum. Hier verliebt sich 1956 der schüchterne Lehrer Ernst Ostertag in den Travestie-Star Röbi Rapp. Ernst sucht nach einem Weg, über die Grenzen des “Kreises“ hinaus für die Normalität seines Schwulseins zu kämpfen, ohne seine Anstellung als Lehrer zu verlieren.
Stefan Haupts neuer Film entfaltet das faszinierende Universum einer der ersten schwulen Emanzipations-Communitys.

Cubix 7, 17.30 Uhr


LOVE IS STRANGE
(Love is Strange)

Nachdem im Juni 2011 die Homo-Ehe in New York legalisiert wird, heiraten Ben und George nach 39 gemeinsamen Jahren. Als daraufhin Georges Musiklehrerstelle an einer katholischen Schule fristlos gekündigt wird, verlieren sie ihre Wohnung in Chelsea. George kommt bei einem schwulen Polizisten-Paar unter, Ben wird von der Familie seines Neffen in Brooklyn aufgenommen. Regisseur Ira Sachs, der 2012 den TEDDY AWARD für KEEP THE LIGHTS ON gewann, entwickelt mit seinen Stars die Geschichte der Existenzberaubung zu einer einfühlsamen Partnerschaftsstudie: Alfred Molina und John Lithgow erschaffen ein Paar, das selbstherrlich regierender Behäbigkeit mit entwaffnender Zuversicht begegnet und sich und uns mit seiner Liebe verzaubert.

love_is_strange_1

Zoo Palast, 19.00 Uhr


PAPILIO BUDDHA (Papilio Buddha)

Shankaran entdeckt einen Papilio BPapilio_Buddha_2uddha, einen seltenen Schmetterling, der nur in den indischen Western Ghats beheimatet ist. Ein Moment fast perfekten Glücks für ihn und seinen schwulen Freund Jack. Der Amerikaner begleitet Shankaran nach Hause und wird Zeuge eines Streits mit dessen Vater. Der Vater ist Anführer Papilio_Buddha_1einer Gruppe von Dalits, Kastenlosen oder Unberührbaren. Aus Sicht der Polizei sind sie Terroristen, obwohl ihre Rechte in der Verfassung geregelt sind. Auch Shankaran kommt ins Gefängnis und Jack wird wegen seiner Nähe zu ihm kurzerhand ausgewiesen. Der Film zeigt bildmächtig und ohne politische Tabus, wie sich eine Dalit-Community gegen erstickende Traditionen zur Wehr setzt. Das Paradies wird zur Kampfzone.

Cubix 7, 20.15 Uhr
Cubix 8, 20.15 Uhr


YVES SAINT LAURENT
(Yves Saint Laurent)

Paris 1957. Im Alter von 21 Jahren wird der talentierte Nachwuchsdesigner Yves Saint Laurent Assistent des Modeschöpfers Christian Dior. Nach dessen Tod wird er Leiter eines der renommiertesten Modehäuser der Welt. Seine erste Kollektion wird zu einem triumphalen Erfolg und macht den Mode-Genius über Nacht berühmt. In Pierre Bergé findet er die Liebe seines Lebens. Zusammen gründen sie das Label „Yves Saint Laurent“. Jalil Lespert setzt einem der einflussreichsten Modeschöpfer aller Zeiten ein Denkmal. Saint Laurents innovative Kreationen revolutionierten die Haute Couture, vereinten Kunst und Zeitgeist mit tragbarer Eleganz und gelten weiterhin als Inbegriff französischer Lebensart.

Yves_Saint_Laurent_1 Yves_Saint_Laurent_3

Zoo Palast, 21.30 Uhr


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>