5. Tag: About:Teddy

Gute Vorsätze sind das Salz in der Suppe des neuen Jahres. Was würden wir tun, ohne all diese Pläne, all das, was wir machen wollen, was wir uns vorgenommen haben? Woher nähmen wir dann die Energie, überhaupt etwas zu machen? Manche nehmen sich vor, Diät zu halten, Angie möchte mehr an die frische Luft gehen und Kate hatte sich vorgenommen, das Jahr zu überleben. Mit unseren Vorsätzen taumeln wir durch die Stadt, als wären wir jung und schön, ziehen von Party zu Party, wachen auf in ungemachten Betten, tauchen in der Masse unter, fragen uns wie lange wir noch so weiter machen oder wann wir eigentlich aufgehört haben, jung zu sein.

Wir basteln Bastkörbe zur Beruhigung, sehen Frühling, Sommer, Herbst und Winter, treffen Menschen, vergessen andere. Und dann am Ende stehen wir da und machen uns Vorsätze. Gute. Fürs neue Jahr. Und bis dahin, lasst uns das Leben genießen:

Falls Ihr es noch nicht gehört habt, der Teddy hat sich für dieses Jahr vor allem viele Partys vorgenommen. So findet an diesem Freitag die große TEDDY AWARDS Gala in der Komischen Oper Berlin statt und gleichzeitig gibt feiern wir im SchwuZ ausgelassen die Sieger. Wer sich anschauen möchte, welche Filme in diesem Jahr um einen Preis konkurrieren, kann sich auch heute wieder im Kino vergnügen – die Filme des Tages!

Sebastian

P.S.: Wer ist eigentlich Kate?

P.P.S.: Habt Ihr Euch je gefragt, wie eigentlich diese Texte zustande kommen?


FERIADO
(Holiday)

Feriado_4

1999 kollabierte nach einemA001_C018_08132U Korruptionsskandal das ecuadorianische Bankensystem. Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse begleitet der Film den Ferienaufenthalt des 16-jährigen Juan Pablo bei der Familie seines reichen Onkels. Nachts beobachtet er, wie Helfer seines OnA001_C018_08132Ukels brutal einen Mann misshandeln, der sich an ihren Autos zu schaffen gemacht hat. Nachdem Juan Pablo einem Begleiter des Opfers zur Flucht verhilft, verbindet die beiden bald nicht nur diese gemeinsame Erfahrung. Juan Pablo findet den Mut, seinen Gefühlen für den attraktiven Juano nachzugehen, ohne zu wissen, ob sie A001_C018_08132Uerwidert werden.
Es sind Wochen, in denen nicht nur sein Land unruhige Zeiten erlebt. Auch bei Juan Pablo selbst gerät vieles ins Wanken.

Cinemaxx 3, 14.00 Uhr


VETRARMORGUN
(Winter Morning)

Vertrarmorgun_1

Maria zögert zunächst, als ihre beste Freundin Birita ihr Pillen anbietet. Aber was soll’s. Ihre Mutter ist fort, und die beiden wollen etwas erleben in dieser Nacht. Als unterwegs die Wirkung einsetzt, planen sie euphorisch, endlich von ihrer öden Insel abzuhauen. Aber sie stranden nur auf einer Party und feiern dort weiter. Die weiten Pupillen in Marias zartem Gesicht erzählen vom Rausch, doch sie fühlt sich längst nicht mehr wohl. Jetzt zeigt sich, dass Birita noch etwas mit ihrer Freundin vorhat: Maria soll endlich Sex mit einem Jungen haben, damit das dumme Gerede aufhört, sie sei eine Lesbe.Vertrarmorgun_2

Cinemaxx 1, 15.00 Uhr


FELICE QUI È DIVERSO
(Happy to be Different)

felice_chi_e_diverso

Ein älteres schwules Paar in einer norditalienischen Großstadt erzählt von seiner jahrzehntelangen Beziehung. Ein Mann beschreibt, wie er von seinem Vater wegen seiner sexuellen Identität misshandelt wurde. Ein anderer Mann berichtet von einem sexuell erfüllten Leben. Quer durch alle Klassen und Regionen des Landes kommen schwule Männer zu Wort. Sie erzählen von den unterschiedlichen Verhältnissen, die schwules Leben in Italien bestimmt haben. Es geht um Abgrenzung, Diskriminierung, Leid oder Gewalt, aber auch um glückliche Lebensentwürfe. Mit FELICE CHI È DIVERSO erzählt Gianni Amelio eine schwule Geschichte Italiens seit dem Faschismus. Seine anthropologische Studie wird zu einer Kulturgeschichte des Landes.

Cinestar 7, 17.00 Uhr


TITS
(Tits)

Tits_1

Mit einem straff gezogenen Ledergürtel hofft der 13-jährige Sam das Wachstum seiner Brüste zu kaschieren. In der autoritären Jungenschule, die er besucht, macht der schmächtige Teenager wegen einer hormonell bedingten Anomalie eine harte Zeit durch. Verzweifelt versucht er, sich vorm Schwimmunterricht zu drücken. Als er im Anschluss einen rosa BH an seinem Kleiderhaken vorfindet, sieht er seine größten Befürchtungen bestätigt. Sam findet jedoch den Mut, einem der Anführer die Stirn zu bieten und sich nicht erpressen zu lassen. Den Ängsten seiner Hauptfigur begegnet der Film mit viel Verständnis, Charme und auch hintergründigem Humor.

Tits_7

Cinemaxx 1, 18.00 Uhr


IBHOKHWE
(The Goat)

Ukwaluka, ein altes Beschneidungsritual für junge Männer, ist beim Volk der Xhosa im Süden Afrikas noch weit verbreitet. Der Jugendliche wird zum Mann. Ein Junge, der die Beschneidung gerade hinter sich hat, sitzt im Halbdunkel einer einfachen Hütte auf einem Hügel, weit weg vom Dorf, ganz so, wie es der Inititationsritus vorschreibt. Der Junge ist mit Farbe aus Lehm geschminkt, schneeweiß wie eine Ziege. Es soll die Zeit der Heilung sein, aber ihm ist kalt, und er hat Schmerzen. Sein Großvater, der ihn in das neue Leben einweisen soll, ist bisher noch nicht erschienen. Im Glauben der Xhosa heilt das Ukwaluka auch vom homosexuellen Begehren, für das in der Welt der Erwachsenen kein Platz ist.

iBhokhwe_1 iBhokhwe_2

Cinemaxx 1, 18.00 Uhr


MONDIAL 2010
(Mondial 2010)

Mondial_2010

MONDIAL 2010 verhandelt institutionelle Grenzen im heutigen Mittleren Osten. Video wird hier als Mittel eingesetzt, mit dem Grenzen überwunden werden können, die Menschen gegen ihren Willen aufgezwungen wurden. Es ist ein Reisefilm in einer Anordnung, die keine Reisen erlaubt, in dem zwei Liebende auftreten, an einem Ort, an dem Homosexualität als schwere Straftat geahndet wird.
Der Film normalisiert das Unormale und schafft dadurch sein eigenes Möglichkeitsuniversum. Er wendet sich von der üblichen passiven Darstellung des Israel-Palästina-Konflikts ab, in der Opfer/Täter stets im Vordergrund der produzierten Bilderwelt stehen. Dieses Video lässt den Konflikt nicht das Bild bestimmen.

Kino Arsenal 1, 18.30 Uhr


HOJE EU QUERO VOLTAR SOZINHO
(The Way He Looks)

A046_C002_0101D2Giovana ist Leos beste Freundin. Aber ihre Nähe hat Grenzen. Leo ruht in sich, auch die Sticheleien seiner Mitschüler bringen seine innere Unabhängigkeit nicht zum Wanken. Müde vom Schutz seiner Eltern möchte der blinde 15-Jährige sein Leben allein bestimmen. Mit der Ankunft eines hoje_eu_quero_voltar_sozinho_2neuen Klassenkameraden, Gabriel, gewichtet Leo seinen Alltag neu. Doch so ungezwungen er sich seiner Empfindungen Gabriel gegenüber bewusst wird, so tief lässt er sich von der zurückhaltenden Zuwendung des Freundes verunsichern.
Mit träumerischer Leichtigkeit lässt der hoje_eu_quero_voltar_sozinho_3Gewinner des Gläsernen Bären 2008 die Protagonisten seines ersten Langfilms in einem Gefühlskosmos aufwühlender Anziehungen und scheuer Berührungen einander umkreisen.

Cinemaxx 7, 20.00 Uhr


DER KREIS
(The Circle)

Der_Kreis_1

Das Anfang der Vierzigerjahre gegründete Netzwerk um die Zeitschrift DER KREIS überlebte als einzige Schwulenorganisation die Herrschaft des Naziregimes und blühte in der Nachkriegszeit zu einem international beachteten Underground-Club auf. Legendäre Maskenbälle in Zürich boten 800 Besuchern aus ganz Europa einen sicheren Freiraum. Hier verliebt sich 1956 der schüchterne Lehrer Ernst Ostertag in den Travestie-Star Röbi Rapp. Ernst sucht nach einem Weg, über die Grenzen des “Kreises“ hinaus für die Normalität seines Schwulseins zu kämpfen, ohne seine Anstellung als Lehrer zu verlieren.
Stefan Haupts neuer Film entfaltet das faszinierende Universum einer der ersten schwulen Emanzipations-Communitys.

Der_Kreis_2

Cinestar 7, 20.00 Uhr


UNFRIEND (Unfriend)

Unfriend_2Der 15-jährige David wohnt bei seiner Großmutter. Sie unterstützt das schwule Leben ihres Enkels, aber der zieht sich bei jeder Gelegenheit in seine Facebook-Welt zurück. David würde alles für Jonathan hergeben und teilt seine Gefühle mit seinen Online-Freunden. Als sich Jonathan am Unfriend_1Weihnachtsabend im Netz mit einem neuen Lover zeigt, bekämpft David seine Ohnmacht mit der fieberhaften Obsession, seinen Freund zurückzugewinnen.
Souverän löst Altarejos Realität und Virtualität in einem sinnlich-elektrisierenden Stimmungsfeld auf.

Cubix 7, 20.15 Uhr

Cubix 8, 20.15 Uhr


AS ROSAS BRANCAS
(The White Roses)

Eine Gruppe tanzt auf einem Sportplatz zur Musik von Supertramp. Die Geschwister tragen Blumen an das Grab im tiefen Schnee, Blumenkränze im Haar. Der Vater dirigiert die Geschwister. Sie umarmen sich. Die Erinnerung hält Einzug über Bilder, die im Amulett des Bruders, Gabriel, geborgen sind. Die Mutter ist tot – wie die Leere füllen, die sie hinterlässt? Jedes einzelne Familienmitglied sucht seinen Weg. Muss seinen Weg neu bestimmen. Es sind ruhige Bilder und Gesten, die durch diesen Film führen. Mystische Bilder und Gedanken, die immer auch auf das Konkrete im Hier und Jetzt treffen. Wirklich wichtig ist nur, wie es weitergeht, mit der Mutter im Herzen.

as_rosas_brancas_1 as_rosas_brancas_7

Cinemaxx 3, 22.00 Uhr


CASTANHA
(Castanha)

João, 52, Schauspieler und Transvestit, hat seine besten Jahre schon hinter sich. Er ist krank, hat Liebhaber und Weggefährten verloren und wirkt müde, setzt seinen Lebenswandel indes unbeirrt fort. Gemeinsam mit seiner Mutter bewohnt er zwei Zimmer in einer abgeriegelten kleinbürgerlichen Wohnanlage, nachts tritt er in kleinen Theatern und Schwulenbars auf.
Mindestens genauso viel Zeit wie für Joãos Performances und sein unvergessliches Gesicht nimmt sich der Film für die einsamen Momente in schäbigen Backstage-Räumen und die präzise Erkundung eines – mal zärtlichen, mal unbarmherzigen und brutalen – Milieus, dessen flüchtiger Glanz billige Oberfläche ist. Auf vielschichtige Weise verbinden sich dokumentarische Beobachtung, Inszenierung und fiktive Elemente zu einer Erzählung über Leben und Tod.

Castanha_2  Castanha_3  Castanha

Kino Arsenal 1, 22.30 Uhr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.