Schlagwort-Archive: programm

8. Tag: Der TEDDY und das Mädchen

Der Tod und das Mädchen, die Liebe und der Tod, l’amour et la mort gehen nicht nur aufgrund ihrer klanglichen Ähnlichkeit im Französischen, der Sprache des sinnlich-morbiden, der Sprache von Rimbaud, Baudelaire, Sarte und Apollinaire, eine besondere Bindung ein. Der Tod, der alte Mann, der Verführer auf der einen und das Mädchen, die Jugend, die Schönheit, die Lust auf der anderen Seite. Nicht zuletzt ist „la petite mort“, der kleine Tod, ein Synonym für den Orgasmus.

8. Tag: Der TEDDY und das Mädchen weiterlesen

7. Tag: sssssssssssssssssss

Der Autor dieses Blogs, als er feststellte, dass er hier kein großes ß schreiben kann:

image

Weshalb ich die heutige Ausgabe dem wunderbaren, einzigartigen, grandiosen ß widmen möchte: Das ß ist der einzige Buchstabe, der nur in der deutschen Schriftsprache verwendet wird und erst seit 2008 gibt es ihn auch als offiziellen Großbuchstaben.

7. Tag: sssssssssssssssssss weiterlesen

5. Tag: About:Teddy

Gute Vorsätze sind das Salz in der Suppe des neuen Jahres. Was würden wir tun, ohne all diese Pläne, all das, was wir machen wollen, was wir uns vorgenommen haben? Woher nähmen wir dann die Energie, überhaupt etwas zu machen? Manche nehmen sich vor, Diät zu halten, Angie möchte mehr an die frische Luft gehen und Kate hatte sich vorgenommen, das Jahr zu überleben. Mit unseren Vorsätzen taumeln wir durch die Stadt, als wären wir jung und schön, ziehen von Party zu Party, wachen auf in ungemachten Betten, tauchen in der Masse unter, fragen uns wie lange wir noch so weiter machen oder wann wir eigentlich aufgehört haben, jung zu sein.

5. Tag: About:Teddy weiterlesen

3. Tag: Sotschi! – Gesundheit!

Gesundheit! Mehr kann man der russischen Regierung und allen voran Putin in diesen Tagen nicht wünschen, als geistige Genesung. Zeitgleich mit der Berlinale begannen in diesem Jahr die XXII. Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi. Doch längst geht es bei diesem Sportereignisse nicht mehr nur ums Skilanglaufen, Rodeln und Curling. Die Olympischen Spiele waren und sind durch ihre jeweiligen Austragungsorte ein politisches Ereignis, egal ob 1936, 1980, 2008 oder 2014. Ein Ereignis, das in diesem Jahr in einem Land stattfindet, das die Rechte von Andersdenkenden, von Oppositionellen, von Queeren verletzt, Menschen ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung beraubt, sie unterdrückt, verhaften lässt und für ein Klima der Angst sorgt.

3. Tag: Sotschi! – Gesundheit! weiterlesen