Zum 4. Todestag von David Kato

„David Kato was a hero not just to LGBT Ugandans, but to all Ugandans and to all supporters of human rights worldwide.“*

DKVVA_large_(c) Katherine Fairfax Wright  Call Me Kuchu_sw

Er war Lehrer, Menschenrechtsaktivist und Begründer der LGBT Bewegung in Uganda. Als Sprecher der ugandischen Organisation Sexual Minorities Uganda (SMUG) setzte er sich unermüdlich für Menschenrechte, insbesondere für die Rechte der LGBTI in Afrika ein.  Am 26. Januar 2011 wurde Kato in seinem eigenen Haus ermordet.

Ein ausführlichen Artikel zum 4. Todestag von David Kato findet ihr auf www.slate.com  (Englisch)

David Kato Award

Nach seinem Tod taten sich Mitstreiter aus der ganzen Welt zusammen, um den David Kato Vision and Voice Award ins Leben zu rufen.  Seit 2014 wird der David Kato Preis im Rahmen der jährlich stattfindenden TEDDY-Preisverleihung vergeben. Gewinnerin des letztjährigen Preises war die kambodschanische Transgender-Aktivistin Sotheavy Sou.

*Frank Mugisha, Executive Director of SMUG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.