201718062_2(1)

Gedenken der verfolgten Homosexuellen unter Franco´s faschistischem Regime

In dem Film „Bones of Contention“ der dieses Jahr um einen TEDDY AWARD konkurriert, begibt sich die Regisseurin Andrea Weiss in Spanien auf die Spurensuche der schwulen und lesbischen Opfer die das Regime unter Franco forderte. Frau Weiss wird während der Berlinale in Berlin sein und möchte euch auffordern an einer Aktion, zum Gedenken an die homosexuellen Opfer des Franco Regimes teilzunehmen:

„La Asociación Ex-Presos Sociales de España (Die Vereinigung  ehemaliger Gefangener in Spanien) ist eine Organisation derjenigen, die aufgrund ihrer sexuellen Identität unter Franco´s faschistischem Regime  verfolgt und eingesperrt wurden.

Am Donnerstag den 16. Februar um 11 Uhr, werden zwei Stellvertretende der Vereinigung,  Antoni Ruiz und Silvia Reyes, einen Blumenkranz auf das Homosexuellen-Denkmal niederlegen um den Homosexuellen die ihr Leben in Konzentrationslagern lassen mussten Tribut zu zollen. Unser Anliegen ist es Aufmerksamkeit für diese Opfer zu generieren, deren Opfer einen fundamentalen Pfeiler für den aktuellen Kampf der LGBTI Community und der Menschenrechte darstellt.

Es wäre uns eine Ehre falls ihr uns mit eurer Anwesenheit unterstützen würdet, wenn wir  am Donnerstag den 16. Februar um 11 Uhr am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen den Blumenkranz niederlegen.“