Kategorie-Archiv: Blog

In Memory of Suzy Capó

suzy_capo (18)On the 9th of January this year Suzy Capó decided to end her life. She was among the epicenters of Queer Cinema: a strong, passionate, flamboyant, generous, spirited, resourceful, creative ball of energy, circling many universes, connecting worlds, people, films, lives and everything else, that always just barely fit into her gigantic suitcase that she took wherever she went. Suzy was a co-founder and for many years the artistic director of MIX Brazil, the largest LGBT film festival in Latin America, she programmed and curated for PopPorn Festival, the Asian Film Festival in São Paulo, Rio Int’l Film Festival, the São Paulo Int’l Short Film Festival, and the Latin American Film Festival in São Paulo. In 2009, Suzy Capó founded Festival Filmes, the first LGBT suzy_capo (26)film distribution company in Brazil and most recently took in a key position in creating the Brazilian version of the Teddy: the Felix, which was presented for the first time at the Festival do Rio in 2014. She was a member of numerous film juries, including of course the TEDDY Jury in 2004. She was also a journalist, an actress, and a cultural producer in the truest sense of the word. She seemed to possess an endless capacity to create, to host, to facilitate: festivals, films, artists, filmmakers, transnational exchange. In Memory of Suzy Capó weiterlesen

Russlands Straßen sollen sicherer werden

In weiten Teilen der Welt glauben die Menschen, dass vor allem die Frauen die schlechteren Autofahrer sind. In Russland ist man da schon einen Schritt weiter. Um die Unfallstatistiken zu senken, soll in Putins Land nämlich nicht jeder einen Führerschein machen dürfen.

giphy_driving_clueless

Auf einer Liste für medizinische Abweichungen sind nun psychische Störungen aufgeführt, die künftig zu einem Fahrverbot führen. Dazu zählen auch Transsexualismus und Transvestitismus. Dass die sexuelle Orientierung über Fahrtauglichkeit entscheidet und Minderheiten eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellen, ist neu.
Neben dieser offenen Diskriminierung finden sich im Verbotskatalog aber noch weitere potentielle Störenfriede der russischen Verkehrssicherheit: Pädophile, Kleptomane und Glücksspielsüchtige. Eine sexuelle Minderheit wird in einen Topf mit psychisch Kranken und Kriminellen geworfen.

Dabei hält sich Putin sogar an eine offizielle Liste der WHO. Im Abschnitt F60 bis F69 der ICD-10 werden „medizinische Abweichungen“ sowie „Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen“ aufgeführt. Dort finden sich neben einer Reihe psychischen Störungen eben auch Transsexualismus und Transvestitismus.
Obwohl diese im Mai überarbeitet werden soll, wirft sie dennoch Fragen auf. Auch Homosexualität war lange auf dieser Liste zu finden.

 

Die letzte Woche im Überblick

Die letzten TEDDY-News verpasst? Keine Zeit, unsere täglichen Updates auf unserem Blog und Social Media zu checken? Keine Sorge! Hier ist alles, was ihr nicht verpassen solltet.

Langsam aber sicher rückt die Berlinale näher. Die Filme für Panorama und den Wettbewerb stehen fest, viele Stars und Sternchen werden erwartet. Und natürlich viele tolle Filme und Filmemacher*innen. Auch hier im TEDDY Büro laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, gerade arbeiten wie am TEDDY Programmheft zur Berlinale.

Dieses Jahr werden wir viele tolle Nummern mit Tänzer*innen und Orchester der Komischen Oper in der Gala haben. Die Eröffnungsnummer kommt aus Jacques Offenbachs abgedrehter Opéra bouffe Die schöne Helena. Wir freuen uns auch auf zwei tolle Solistinnen.

Agnes Zwierko ist eine weltberühmte Mezzosopranistin, die schon in Mailand, London und Buenos Aires auf der Bühne stand. Sie tritt als Tangolita in einem Stück auf der kultigen Operette Ball im Savoy auf.

a_zwierko

Die zweite Solistin ist Katharine Mehrling. Sie spielte die Hauptrolle in zahlreichen Musicals. Besonders als Sally Bowles in Cabaret sollte sie Berliner*innen ein Begriff sein: über 250-mal stand sie in der Bar jeder Vernunft auf der Bühne. Bei der Gala wird sie mit der Nummer „Känguru-Fox“ aus Ball im Savoy auftreten.

Foto © Jim Rakete
Foto © Jim Rakete

Auch aus dem SchwuZ gibt es Neues: POP:SCH werden auf der Closing Party live auftreten und die Stimmung aufheizen. Außerdem legen viele tolle DJs aus dem SchwuZ auf: Gloria Viagra & Pa$cha, Black Cracker & Friends und Disco Gessner & hintergrundrauschen legen Pop, RnB und Discoelektro auf. Wir können’s kaum erwarten.

IMG_2646 (copy)

Für alle, die mehr lesen wollen, auf unserem Blog hat Audrey über das Gesamtkunstwerk Udo Kier geschrieben und Sebastian darüber, wie Tocotronic ihm Rainer Werner Fassbinder nahgebracht hat. Mehr Infos zu den Künstlerinnen und Künstlern, die bei der TEDDY WARD Gala auftreten werden, könnt ihr hier finden.

News gibt es hier und auf der TEDDY-Seite, die Lesefaulen warten auf die nächste Letzte Woche im Überblick mit allen wichtigen Infos.

Bis nächste Woche!

So steht es geschrieben

Fassbinder
Fassbinder – lieben ohne zu fordern

Denk ich an Fassbinder, denk ich nicht an Deutschland, sondern an Deutschrock, denn Rainer Werner begann für mich mit Tocotronic. Despair heißt auch eine Reise ins Licht*, sang damals Dirk Lowtzow.

Die Verzweiflung ist auch eine Reise ins Licht. Führt die Verzweiflung also am Ende hinein ins Licht, zur Erkenntnis? Oder ist es der Weg zur Erkenntnis, der uns erkennen und schließlich verzweifeln lässt? Alles in allem gab Lowtzow keine Antwort.

So steht es geschrieben weiterlesen

Udo Kier – Ein Gesamtkunstwerk

Madonna nannte ihn einmal einen Irren. Hemmungslos und leidenschaftlich spielt er seine Charaktere, geht in seinen Rollen vollkommen auf. Udo Kier, der nie eine klassische Schauspielschule besucht hat und heute in Palm Springs lebt, kann auf eine über 50 jährige Karriere zurückblicken. Wir ehren den Mann, der auf Reisen gerne mit seinen Hunden telefoniert, mit dem diesjährigen Special TEDDY AWARD.

Udo Kier – Ein Gesamtkunstwerk weiterlesen